Pferdepsychologie & Verhaltenstherapie
Pferdepsychologie & Verhaltenstherapie

                                                             Über mich

 

 

 

Den Umgang mit Pferden lernte ich in meiner Kindheit neben dem regelmäßigen Training im Sattel, vor allem durch jede freie Minute, die ich mit Pferden außerhalb des Sattels verbringen konnte. Mein Wunsch lag schon immer darin, mit Pferden arbeiten zu dürfen. Von 2014 bis 2016 arbeite ich in der Pferdeklinik in Kirchheim.Durch die Arbeit in der Pferdeklinik und meinem Studium konnte ich mir diesen Wunsch erfüllen. Doch vorallem konnte ich in den Bereichen  der Physiologie und Psychologie des Pferdes sehr viel lernen. Mit der Arbeit in der Pferdeklinik während meines Studiums-Tierpsychologie Spezialgebiet Pferd, ist mir bewusst geworden, wie eng die Bereiche Physiologie und Psychologie beieinander liegen und wie wichtig es ist, das Pferd als ganzes zu sehen, um so herausfinden zu können, wie dem Pferd und Besitzer am besten geholfen werden kann.Mir liegt der gewaltfreie und stressfreie Umgang mit Pferden sehr am Herzen. Dies spiegelt sich in meinem Umgang mit Pferden während des Trainings wieder.

 

 

 

Meine Kompetenzen:

 

Erfolgreich abgeschlossenes Studium in Tierpsychologie Spezialgebiet Pferd (ATN AG), Schweiz

  • Kenntnisse über das Ethogramm des Pferdes sowie die Fähigkeit der Beurteilung des Verhaltens nach dessen Sinn und Funktion

  • Fachliche Kompetenz zur Optimierung der Haltungsbedingungen, um Verhaltenssymptome zu vermeiden

  • Kompetenz, um Lösungen bei vorhandenen Verhaltensproblemen anbieten zu können

  • Wissen und Gespür für das Wesen eines Pferdes

  • Sensibilität für das Erkennen feiner körpersprachlicher Signale

Mitarbeiterin in der Pferdeklinik in Kirchheim 2014-2017

 

Mitglied im VDTT.e.V -Berufsverband der Tierverhaltensberater und-Trainer.e.V

 

Selbstverständlich bilde ich mich regelmäßig weiter.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Pferdepsychologie und Verhaltenstherapie Aileen Haller